Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Otto Piene

Otto Pienes „Sky Art Event“ auf dem Dach der Neuen Nationalgalerie

Es war wahrscheinlich das schönste Kunst-Event nach Christos Reichstagsverhüllung. Samstagnacht stiegen die mit Helium gefüllten und mit einem turmhohen Schweif versehenen Sterne des „Zero“-Künstlers Otto Piene im Abend-Himmel über dem Kulturforum auf. Der starke Wind machte den Veranstaltern zunächst einen Strich durch die Rechnung, dann aber, kurz nach Mitternacht, waren alle drei Sterne gemeinsam zu sehen.

Diese „Sternschnuppen“ mutierten für manche Besucher zu Palmen, passend zur tropischen Berliner Sommernacht. Noch nie war das Kulturforum so voll wie in dieser Nacht und endlich einmal war es dank Otto Pienes Geschenk an Berlin kein unwirtlicher Ort mehr, sondern wurde mit Kunst gefüllt, bespielt und dankend angenommen. Eine unvergessliche Sommernacht.

Über die Doppel-Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie und in der Kunsthalle und über die Gruppe „Zero“ demnächst mehr in diesem Journal.   ottopieneinberlin.de

"Himmelszauber", Foto © Friedhelm Denkeler 2014
„Himmelszauber“, Foto © Friedhelm Denkeler 2014