Winter am Slatsee

»Winter am Schlachtensee«, Foto © Friedhelm Denkeler 2010
»Winter am Schlachtensee«, Foto © Friedhelm Denkeler 2010

Der Name Schlachtensee geht nicht auf eine Schlacht zurück, sondern auf einen slawischen Begriff und verweist auf die slawische Zeit in der Mark Brandenburg. In einer Urkunde des einflussreichen Klosters Lehnin des Zisterzienserordens findet sich 1242 die einzige Erwähnung als Dorf ›Slatdorp‹ am ›Slatsee‹. Nach dieser Urkunde kaufte das Kloster den gemeinsam regierenden askanischen Markgrafen Johann I. und Otto III. Zehlendorf und Slatdorp mit zwei Seen und einem Wald für 300 Mark ab.

Advent, Advent, …

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür!

"Advent, Advent, ein Lichtlein brennt", Foto © Friedhelm Denkeler 1962
»Advent, Advent, ein Lichtlein brennt«, Foto © Friedhelm Denkeler 1962

Zum Ersten Advent habe ich eine fast sechzig Jahre alte Photographie herausgesucht. Es dürfte sich um eine meiner ältesten Aufnahmen handeln. Sie entstand am Ersten Advent, am 2. Dezember 1962 in Westfalen.

Der Begriff Advent kündete im Römischen Reich den Besuch eines Amtsträgers an, insbesondere den von Königen und Kaisern. Die Christen übernahmen ihn für die Zeit vor der Geburt des Herrn (tempus adventūs Domini). Ursprünglich war die Adventszeit eine Fastenzeit.

Der Adventskranz mit den vier Kerzen ist hingegen eine junge Tradition (seit ca. 1860) und ungefähr seit 1958 gibt es den ersten mit Schokolade gefüllten Adventskalender mit den 24 Türen.

Ein polnische Mauer im Regierungsviertel

»Ein polnische Mauer im Regierungsviertel«, Foto © Friedhelm Denkeler 2020
»Ein polnische Mauer im Regierungsviertel«, Foto © Friedhelm Denkeler 2020

»Zur Erinnerung an den Kampf der Solidarnos für Freiheit und Demokratie und den Beitrag Polens zur Wiedervernigung Deutschland und für ein politisch geeintes Europa«