Pistoletto und das Second Hand Model

Das Italienische Kulturinstitut ehrt jedes Jahr einen Künstler mit einer Veranstaltungsreihe und einer Ausstellung. „Michelangelo Pistoletto und Cittadellarte – Spiegelungen und Widerspiegelungen“ (bis zum 29. September 2018) heißt die diesjährige Hommage an Pistoletto, den Wegbereiter der Arte Povera. Im Zuge der Veranstaltungen fand im LichtSpielTheater KLICK-O-TonArt eine Präsentation des Dokumentarfilms in Anwesenheit des Künstlers statt. Kurz nach dem Film und dem anschließenden Künstlergespräch wurde es privater und so konnte ich Michelangelo Pistoletto vor einem Teil meiner fotografischen Arbeiten der Serie „Second Hand Model“ ablichten. Ausführliches finden Sie im Artikel „Second-Hand-Model – Eine One-Woman-Performance in 52 Rollen über vier Jahre„. Die … Weiterlesen …

Second-Hand-Model

Eine One-Woman-Performance in 52 Rollen über vier Jahre. Ausstellung im „Theater O-TonArt“ in Berlin Schöneberg. Einladung zur Besichtigung am 15. und 24. März 2018 von 18 bis 19.30 Uhr Wir sind im „Theater O-TonArt“. Während André Fischer auf der großen Bühne in dem Solo-Stück „Maman und Ich“ 32 verschiedene Rollen in zwei Stunden spielt, findet auf der kleinen Bühne, im Foyer, eine „One-Woman-Performance-Show“ statt. Zwischen dem 5. Januar 2003 und dem 13. Juni 2007 habe ich mit meiner ersten Digital-Kamera an 52 Tagen die Schaufensterpuppe im Second-Hand-Geschäft ET CETERA in der Berlinickestraße am Eingang zum S-Bahnhof Rathaus Steglitz fotografiert. Nach … Weiterlesen …

Wenn die Hand in der Natur zur Skulptur wird …

Auf vertrauten Wegen – »Sommer in einer Hand« von Friedhelm Denkeler. Die fünf Künstler der »momenta« im Roxypalast Berlin-Friedenau (5) In loser Reihenfolge stelle ich die fünf Künstler der Ausstellung “Die Künstlergruppe »momenta« zu Gast im Roxy-Palast – Malerei | Fotografie – Fünf Künstler – ein Ort – vier Wochen” vor. Und nun zum Abschluss der Vorstellung der fünf Künstler der »momenta«, ein paar Worte zu Friedhelm Denkelers Arbeit »Sommer in einer Hand«. 1985 fuhr er mit dem Fahrrad die Spuren seiner Kinderzeit und Jugendjahre auf dem Lande in Ost-Westfalen ab. Auch wenn er seit Jahren in der Stadt lebt, spielte … Weiterlesen …

Heute im Theater O-TonArt in Schöneberg

Einladung zur Besichtigung des Portfolios »Second Hand Model« von 18 bis 19.30 Uhr Die Werke sind vom 9. März bis zum 4. Juni 2018 im Foyer des “Theaters O-TonArt” in der Kulmer Straße 20a, 10783 Berlin-Schöneberg, erstmalig öffentlich zu sehen. Die Ausstellungsräume sind immer an den Spieltagen eine Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet (siehe www.o-tonart.de). Der Künstler ist heute von 18 bis 19.30 Uhr anwesend. Einen ausführlichen Artikel zum “Second Hand Model” finden sie hier.

Eine One-Woman-Performance in 52 Rollen über 4 Jahre

Ausstellung „Second-Hand-Model“ im “Theater O-TonArt” in Schöneberg. Einladung zur Besichtigung am 24. März 2018 von 18 bis 19.30 Uhr Die Serie “Second-Hand-Model” passt ideal in ein Theater mit seinem Kostümfundus und der Lust der Schauspieler am Verkleiden. Die Besucher werden den Aufführungen entsprechend, ihren Teil dazu beitragen. Mit dem letzten Bild, der unbekleideten Schaufensterpuppe im Juni 2007 wurde der Verkauf des Geschäftes annonciert. Es bekam neue Inhaber, aber nie wieder wurde das Model so geschmackvoll, erotisch und phantasievoll eingekleidet wie in den vier Jahren meiner Aufnahmesession. Die Werke sind vom 9. März bis zum 4. Juni 2018 im Foyer des … Weiterlesen …

Natural Woman

Berlinale die Dritte: “Una mujer fantástica” von Sebastian Lélio mit Daniela Vega “Una mujer fantástica” ist ein Plädoyer für die sexuelle Selbstbestimmung. Die Trans-Frau Marina (Daniela Vega) ist nach dem Tod ihres Freundes Orlando (Francisco Reyes) dem blanken Hass seiner Familie ausgesetzt. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge, fantastische Frau. „Marina sitzt auf ihrem Sofa, die Beine leicht angewinkelt. Sie ist nackt, doch ein Spiegel verdeckt ihre Scham. Die nächste Einstellung zeigt Marina von oben: Man sieht nur ein Stück … Weiterlesen …

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Das Film-Jahr 2015 startet mit einem fantastischen Film Ich habe Vampirzähne zum halben Preis im Angebot. Unser Filmjahr 2015 startete mit dem fantastischen Film „Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach“ von Roy Andersson. So wie der Titel, so sind auch Anderssons Filme: In vierzig Jahren hat der Regisseur („Songs from the Second Floor“ und „Das jüngste Gewitter“ aus seiner Trilogie über die Natur des Menschen) nur fünf Filme gedreht; jeweils ohne durchgehende, nachvollziehbare Handlung, dafür aber einzigartig, sehr komisch und mit überbordender Phantasie. Seinen eigentümlichen Stil hat er in über 400 Werbespots entwickelt und … Weiterlesen …

Von der Punkpoetin zur Chefin einer Rock ‘n’ Roll-Band: Patti Smith mit “Gloria”

Die Geschichte einer Freundschaft mit Robert Mapplethorpe Jesus died for somebody’s sins but not mine/ Meltin‘ in a pot of thieves/ Wild card up my sleeve/ Thick heart of stone/ My sins my own/ They belong to me, me  [aus: Patti Smith „Gloria“] Es war einmal im „Summer of Love“ 1967, in dem eine zehn Jahre währende, tragische Liebes-geschichte zwischen Rock und Kunst beginnen sollte: Die damals 21jährige Patti traf den gleichaltrigen Robert in New York und beide wollten Künstler werden. Bald zogen sie zusammen; lebten mehr schlecht als recht von ihren Gelegenheitsjobs. Ins Kunst-Museum ging jeweils nur einer von beiden; … Weiterlesen …

“Forever In Blue Jeans!”

Geld gibt den Ton an, doch es singt und tanzt nicht In diesem Jahr feierten sieben Rocklegenden ihren 70. Geburtstag: Bob Dylan, Neil Diamond, Art Garfunkel, Chubby Checker, David Crosby, Charlie Watts und Eric Burdon. Eric Burdon “Am Anfang war es tierisch …“, Bob Dylan “Wie ein Rollender Stein, der kein Moos ansetzt …“, Chubby Checker “Vom Rock ‘n’ Roll zum Twist – Let’s twist again”, David Crosby “If I Could Only Remember My Name … David Crosby” und Art Garfunkel „Spion im Gabardine-Anzug und Kamera in der Fliege“ habe ich bereits vorgestellt. Heute soll es um „Neil Diamond“ gehen. Money … Weiterlesen …