Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Ein neues Jahr beginnt auch immer mit der Vergangenheit und in diesem Sinne möchte ich Sie ganz herzlich einladen zu der Ausstellung

»Tempelhofer Kreuz – Eine Autobahn im Märkischen Sand«

Die Vernissage findet am Freitag, den 17. Januar 2020, 19 Uhr, im »Atelier André Kirchner« (Grunewaldstraße 15, erster Hof, Parterre links, 10823 Berlin-Schöneberg, statt. Die Öffnungszeiten: 18. Januar bis 29. Februar 2020, Mittwoch, Freitag und Samstag, 16 bis 18 Uhr und Donnerstag 18 bis 20 Uhr.

Auszug aus der Einladungskarte: Denkeler hat 1980 den Autobahnbau zwischen Tempelhof und Neukölln fotografisch begleitet. Das Teilstück der A100 sollte als Hochstrecke ausgeführt werden. Nachdem viele Bauten bereits fertig waren, wurden die Planungen geändert, fertiggestellte Anlagen wieder rückgebaut und der Ortsteil Britz stattdessen mit einem Tunnel unterquert. Denkeler wurde an der »Werkstatt für Photographie« und als Privat-Schüler von Michael Schmidt ausgebildet. Er stellt seit 1978 freie fotografische Arbeiten her. Zur Ausstellung erscheint ein limitiertes Künstlerbuch.

Die Einladung zur Vernissage finden Sie hier und weitergehende Informationen in der Pressemitteilung(PDF).

Über einen Besuch zur Vernissage oder während der Laufzeit der Ausstellung würde ich mich freuen.

Ein glückliches, neues Jahr 2020 wünscht
Friedhelm Denkeler

Aus dem Portfolio »Tempelhofer Kreuz – Eine Autobahn im Märkischen Sand«, Foto © Friedhelm Denkeler 1981
Aus dem Portfolio »Tempelhofer Kreuz – Eine Autobahn im Märkischen Sand«, Foto © Friedhelm Denkeler 1981