Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Von Kiddy Citny gestaltete Mauersegmente

»Vom Street-Art-Künstler Kiddy Citny gestaltete Mauersegmente auf dem Leipziger Platz«, Foto © Friedhelm Denkeler 2019

»Vom Street-Art-Künstler Kiddy Citny gestaltete Mauersegmente
auf dem Leipziger Platz«, Foto © Friedhelm Denkeler 2019

Der deutsche Künstler Kiddy Citny (geboren 1957 in Stuttgart) zog 1977 nach Stationen in Bremen, Amsterdam, London, Zürich und Los Angeles nach Berlin. Hier wurde er zusammen mit Thierry Noir als „Mauermaler“ bekannt. Sie wollten „Ostberlin mit Kunst einschließen“. Citny schuf die bekannten, kronentragenden Herzköpfe, als Symbol der Einheit Mitte der 1980er Jahre an der Berliner Mauer. Mit dem Mauerfall gelangte Citnys Malerei mitsamt den betonschweren Bildträgern in internationale Kunstsammlungen, unter anderem nach New York ins Museum of Modern Art (MOMA).

»Street-Art-Künstler Kiddy Citny restauriert seine Mauersegmente auf dem Leipziger Platz«, Foto © Friedhelm Denkeler 2019

»Street-Art-Künstler Kiddy Citny restauriert seine Mauersegmente auf dem Leipziger Platz«, Foto © Friedhelm Denkeler 2019

Monatsarchiv