Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Ein Wintergarten im Hamburger Bahnhof

Marcel Broodthaers: "Un jardin d'hiver – Ein Wintergarten (Aussschnit)" 1974, Foto © Friedhelm Denkeler 2017

Marcel Broodthaers: “Un jardin d’hiver” (Aussschnit) 1974, Foto © Friedhelm Denkeler 2017

Für eine Gruppenausstellung im Palais des Beaux-Art in Brüssel entstand 1974 “Un jardin d’hiver” als erste raumgreifende Arbeit von Marcel Broodthaers. Naturhistorische Stiche spielen auf den enzyklopädischen Anspruch des modernen Naturkunde- und Universalmuseums an, für das die Beutezüge des Kolonialismus eine wesentliche Voraussetzung darstellten. Die domestizierte Natur wird hier zum “Décor”. Der Wintergarten als bourgeoiser (Museums-) Raum steht für die Zähmung und Entpoetisierung des Exotischen in der westlichen Welt.

[F. C. Flick Collection, Text: Ausstellungsheft "moving is in every direction. Environments – Installationen – Narrative Räume", Hamburger Bahnhof Berlin, noch bis zum 17. 09.2017]

Marcel Broodthaers: "Un jardin d'hiver – Ein Wintergarten" (Aussschnit) 1974, Foto © Friedhelm Denkeler 2017

Marcel Broodthaers: “Un jardin d’hiver” (Aussschnit) 1974, Foto © Friedhelm Denkeler 2017

 

Marcel Broodthaers: “Un jardin d’hiver” (Aussschnit) 1974, Foto © Friedhelm Denkeler 2017

Archiv