Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst
"Die Kunstbaustelle", Foto © Friedhelm Denkeler 2015
„Die Kunstbaustelle“, Foto © Friedhelm Denkeler 2015

Wie auf einer Baustelle sah es noch einen Tag vor der Ausstellungseröffnung aus. Ein 300 qm großer Raum, jahrelang als Abstellkammer genutzt, wurde innerhalb von drei Tagen entrümpelt, entstaubt und in einen Showroom verwandelt. Die Kabel hängen noch immer unverputzt von den Decken, Rigipsplatten sind nur auf einer Seite des Raumes vorhanden, vereinzelt ragen Rohre aus den Wänden und das „Ausstellungsdesign“ besteht aus Bauleuchten, Holzpaletten und Betonsteinen. Gerade dieses „Unfertige“ geht seit letztem Freitag eine reizvolle Symbiose mit den Fotografien, Leinwänden, Holzobjekten und Skulpturen ein.

Friedhelm Denkeler "Abschied in Casablanca" (oben), Katja Hammerle (unten)
Friedhelm Denkeler „Abschied in Casablanca“ (oben), Katja Hammerle (unten)

Die Gruppenausstellung “Twenty and Four Artists” ist noch bis zum 23. Dezember 2015, täglich von 14 bis 19 Uhr, im Gesundheitszentrum in der Bergmannstraße 5 (Innenhof im I. Stock, Rolltreppe!), 10961 Berlin, zu sehen. Friedhelm Denkeler zeigt dort seine Arbeit “Abschied in Casablanca”. Weitere ausführliche Informationen finden Sie in diesem Journal im Artikel „Friedhelm Denkeler: ‚Abschied in Casablanca‚”.

So kurz vor Weihnachten lohnt sich ein Besuch der Bergmannstraße in Kreuzberg immer. Heutzutage würde man von einem „Hotspot“ in Berlin sprechen; den „alten Hasen“ ist die Straße in Kreuzberg auch ohne dies ein Begriff. Die Gruppenausstellung “Twenty and Four Artists” ist ein weiterer Grund für einen kleinen Abstecher. Neben fotografischen Arbeiten sind Werke von Künstlern aus den Bereichen Malerei und Bildhauerei vertreten. Vor allem die fotografischen Arbeiten der teilnehmenden Künstler wird das Journal noch einmal vorstellen.