Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

„Der milde Gouda-Hase“ – Naturalismus oder Realismus?

Pünktlich zum ostersonntäglichen Frühstück schneit es mal wieder und der diesjährige Osterhase verbleibt sicherheitshalber in seiner Blisterverpackung.

"Der milde Gouda-Hase", Foto © Friedhelm Denkeler 2013
„Der milde Gouda-Hase“, Foto © Friedhelm Denkeler 2013

Ein Tipp an meine Leser: Machen Sie doch einen Osterspaziergang in den Berliner Gropius-Bau. Noch bis einschließlich morgen ist dort die Ausstellung „Michael Schmidt – Lebensmittel“ zu sehen. „Eine der zehn wichtigsten Ausstellungen dieses Jahres“ urteilte der Deutschlandfunk anlässlich der „Lebensmittel“-Ausstellung im Museum Morsbroich 2012. Weiter heißt es: „Wenn man jetzt aber diesen Realismus, den er da pflegt, mal im Brechtschen Sinne deutet, der ja gesagt hat, Realismus ist nicht, wie die wirklichen Dinge sind – das wäre Naturalismus -, sondern wie die Dinge wirklich sind, dann trifft das auf Michael Schmidt zu.“

Ob der Gouda-Hase nun als essbarer Käse oder als reine Oster-Dekoration betrachtet wird, entscheiden wir zu gegebener Zeit. Frohe Ostern!

| Siehe auch die Ausstellungsbesprechung „Fragile – Lato Da Aprire“ | www.gropiusbau.de | Schmidt führt durch die Ausstellung | Künstlerbuch „Michael Schmidt – Lebensmittel“ |