Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Spion im Gabardine-Anzug und Kamera in der Fliege

Paul Simon und Art Garfunkel fahren im Greyhound
über eine Bridge Over Troubled Water

In diesem Jahr feierten und feiern sieben Rocklegenden ihren 70. Geburtstag: Bob Dylan, Neil Diamond, Art Garfunkel, Chubby Checker, David Crosby, Charlie Watts und Eric Burdon. Eric Burdon „Am Anfang war es tierisch …„, Bob Dylan „Wie ein Rollender Stein, der kein Moos ansetzt …„, Chubby Checker  „Vom Rock ‘n’ Roll zum Twist – “Let’s twist again“ und David Crosby „If I Could Only Remember My Name … David Crosby“ habe ich bereits vorgestellt. Heute soll es um Art Garfunkel vom Folk-Rock-Duo „Simon und Garfunkel“ gehen.

Laughing on the bus, playing games with the faces. She said the man in the gabardine suit was a spy, I said be careful his bowtie is really a camera.

"Auffahrt zum Großglockner", Foto © Friedhelm Denkeler 1968

„Auffahrt zum Großglockner“, Foto © Friedhelm Denkeler 1968

1970 erschien das legendäre Album „Bridge Over Troubled Water“ von Simon & Garfunkel, das sich auch in meiner Vinyl-Sammlung befindet. Die schmalzigen Songs wie El Condor Pasa, Cecilia, The Boxer, The Only Living Boy in New York oder By, By Love kann ich leider heute nicht mehr hören, und das liegt nicht daran, dass mein alter Plattenspieler im Keller steht. Also habe ich mich nach älteren Songs umgeschaut und dabei habe ich „‚America‘ entdeckt“ (!), dass 1968 auf ihrem Album „Bookends“ erschienen ist:

Simon and Garfunkel: „America“

„Thematisch erscheint der Track wie ein Roadsong von Chuck Barry aus der Perspektive von Jack Kerouac“ so Stephen Patience in „1001 Songs“. Einen Auftritt bei David Letterman, bei dem sie „America“ singen, habe ich ebenfalls herausgesucht. Der Song selbst sowie Text und Musik von Paul Simon, sind weniger bekannt, aber auch hier bleibe ich dabei: Aus heutiger Sicht zu übertrieben gefühlvoll gesungen. Da erfreue ich mich lieber an David Bowie’s Version:

David Bowie: „America“ (Concert For New York City)

Diese denkwürdige, minimalistische Version von „America“, die David Bowie am 20. Oktober 2001 im Madison Square Garden in New York City als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September, im Schneidersitz sitzend und sich auf einem Spielzeug-Piano (Suzuki Omnichord) begleitend, gefällt mir dagegen sehr. Etwas Ähnliches habe ich noch nie gesehen und gehört.

Für die Single „Mrs. Robinson“ und das Album „The Graduate („Die Reifeprüfung“ mit Dustin Hoffmann, 1969)“, für „Bridge Over Troubled Water“ (Single und Album 1971) und für ihr Lebenswerk (2003) erhielten Simon & Garfunkel jeweils einen Grammy. Natürlich sind sie auch in der Rock and Roll Hall of Fame” vertreten. „All come to look for America!“.

Biografie Simon & Garfunkel bei laut.de

Monatsarchiv