Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Nachhaltige Lebenskunst in der Kongresshalle

"Schwimmende Salatfelder", Foto © Friedhelm Denkeler 2011

"Schwimmende Salatfelder", Foto © Friedhelm Denkeler 2011

Von schwimmenden Salatfeldern und Dächern aus Plastikbechern

Am Haus der Kulturen der Welt in Berlin konnte man an diesem Wochenende Salat von schwimmenden Feldern auf dem Springbrunnen-Becken vor der Kongresshalle ernten. Vor Ort wurde der Salat „angemacht“ und ließ sich neben weiteren kulinarischen Genüssen verzehren oder als „Blumentopf“ mit nach Hause nehmen.

Eigentlich ging es um Klimaneutralität, Energieeffizienz und Wasserfilterung. Die Kongresshalle als ein Labor der Zukunft: Nomadische Nachtherberge, eigene Käseherstellung, Fahrrad-Disko, Honigbienen, Landkommune, mit anderen Worten: ein Fühl-dich-gut-Fest mit diversen Konferenzen und viel verbautem Holz. Das klingt jetzt nicht nur alternativ, das war auch so, wenn auch eher ohne „t“ im zweiten Wortteil, im wahrsten Sinne also naiv.

www.ueber-lebenskunst.com

Monatsarchiv