Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Am Anfang war es tierisch …

Wie Eric Burdon ein altes Bordell in die Hitparaden bringt
und anschließend der Rockwelt den ‚Krieg‘ erklärt

There is a house in New Orleans / They call the Rising Sun / And it’s been the ruin of many a poor boy / And God I know I’m one

"Strandbar unter Palmen bei Nacht", Foto © Friedhelm Denkeler 2010

„Strandbar unter Palmen bei Nacht“, Foto © Friedhelm Denkeler 2010

In diesem Jahr feierten und feiern sieben Rocklegenden ihren 70. Geburtstag: Bob Dylan, Neil Diamond, Art Garfunkel, Chubby Checker, David Crosby, Charlie Watts und Eric Burdon. Zunächst soll es um Eric Burdon (geb. 11.05.1941) und seine Animals gehen. Nachdem Burdon bereits mit dem Bluesmusiker Alexis Korner aufgetreten war, gründete er 1964 mit dem Organisten Alan Price die ‚Animals‘ und gleich im ersten Jahr nahmen sie den Song auf, der ihr größter Erfolg werden sollte und der weltweit die Hitparaden eroberte:

Eric Burdon & The Animals: „House Of The Rising Sun“

Ohne diesen Song wäre die Geschichte der Rockmusik anders verlaufen. Es handelt sich um ein altes Volkslied aus dem 17. Jahrhundert, das bereits frei von Rechten war. Das Haus in New Orleans soll es wirklich gegeben haben. Es gehörte zwischen 1862 und 1874 einer gewissen Marianne LeSoleil Levant (lässt sich auf ‚Rising Sun‘ deuten).

Eine Anekdote am Rande: Bob Dylan hatte den Song bereits vor den Animals gespielt. Als er ihn das erste Mal auf der elektrischen Gitarre von den Animals hörte, soll er vor Wut in seine Akustik-Gitarre gebissen haben (oder so ähnlich). Bald darauf schloss er seine Gitarre auch an einen Verstärker an.

Nach weiteren Hits wie „Don’t Let Me Be Miss Understood“, „San Franciscan Night“ und „We gotta Get Out Of This Place“ gingen die Animals 1966 im Streit auseinander. 1970 schloss sich Burdon der Latino/Funksoul-Combo „War“ an. Ihr Debüt-Album „Eric Burdon Declares War“ wurde von den Kritikern hochgelobt und der ‚New Musical Express‘ bezeichnete sie damals als „beste Live-Band, die wir jemals gehört haben“. Seitdem arbeitet Eric Burdon in wechselnden Formationen bis heute weiter. 1986 schrieb er seine Biografie „I Used to Be an Animal“.

My mother was a tailor / She sewed my new bluejeans / My father was a gamblin‘ man / Down in New Orleans

Monatsarchiv