Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Mit wehenden Fahnen in die Neue Nationalgalerie

… mit den Künstlern Frank Stella, Santiago Calatrava und El Lissitzky

"Stella- und Calatrava-Fahnen vor der Neuen Nationalgalerie", Foto © Friedhelm Denkeler 2011

"Stella- und Calatrava-Fahnen vor der Neuen Nationalgalerie", Foto © Friedhelm Denkeler 2011

Die wehenden Fahnen vor der Neuen Nationalgalerie Berlin weisen bereits von weitem auf die aktuelle Doppelausstellung hin − zum einen auf die Kooperation zwischen dem US-amerikanischen Maler Frank Stella und dem spanischen Architekten Santiago Calatrava mit ihrem gemeinsamen Werk “The Michael Kohlhaas Curtain” in der oberen Halle und zum anderen auf Frank Stellas Mappenwerk aus den 1980er Jahren “Illustrations after El Lissitzky’s Had Gadya”, das gemeinsam mit seinen Vorbildern, den Lithografien von El Lissitzky im Untergeschoss der Neuen Nationalgalerie präsentiert wird.

Die Kuratoren schreiben hierzu: “Weltstars sind sie beide: der amerikanische Künstler Frank Stella, der seit den 1960er Jahren Malerei als Medium einsetzt, um in den Raum vorzustoßen, und der spanische Ingenieur und Baumeister Santiago Calatrava, der mit filigranen Brücken und Bogenbauten höchst poetische Raumgebilde geschaffen hat.”

Beide Ausstellungen, die noch bis zum 14. August 2011 in der Neuen Nationalgalerie zu sehen sind, stelle ich in den kommenden Tagen vor.

Archiv