Journal

Berichte aus Berlin zu Photographie und Kunst

Ein Zeitgemälde der 1960er Jahre

Bernard Larsson: “Leaving is Entering” im Museum für Fotografie

"Faltblatt zur Ausstellung von Bernard Larsson",  Foto © Friedhelm Denkeler 2016

“Faltblatt zur Ausstellung von Bernard Larsson”,
Foto © Friedhelm Denkeler 2016

Im Berliner “Museum für Fotografie” kann man zurzeit einen großen, bisher unbekannten Fotografen entdecken: Bernard Larsson (geb. 1939 in Hamburg) wird mit der Ausstellung “Leaving is Entering – Fotografien 1961 bis 1968″ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wir sehen durch ihn die 1960er Jahre wieder auferstehen mit den Berliner Themen: Alliierte, Mauer, Alltag, Intellektuelle, Kinder, Staatschefs, 1. Mai in West-Berlin und 1. Mai in Ost-Berlin. Dank seiner deutsch-schwedischen Eltern hatte er einen schwedischen Pass und konnte sich dadurch in den beiden Hälften der geteilten Stadt bewegen und die “bedrohliche” Stimmung dokumentieren.

Auch auf seinen Reisen im Auftrag von Magazinen und Zeitungen, die ihn nach Paris, London, Spanien, Marokko, Warschau, Prag und Budapest führten, fing er das Leben der Menschen in den Straßen in seinen schwarz/weißen Aufnahmen exzellent ein.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung sind Larssons Bilder, in einer Art fotografischem Tagebuch, der West-Berliner Studentenproteste 1966 und 1967 mit der Anti-Schah-Demonstration, die mit der gezielten Erschießung von Benno Ohnesorg endete.

Im letzten Teil der Ausstellung werden Bilder von einigen Pop-Ikonen der damaligen Zeit, wie Frank Zappa, Jimi Hendrix und Andy Warhol, der mit einer der kleinsten Kleinbild-Kamera der Welt, mit einer MINOX 35 GT, zurückschoss, präsentiert.

Durch die Art der Zusammenstellung und der Präsentation – die Fotografien hängen ohne Rahmung direkt auf der Wand – merkt man, dass es nicht um das einzelne Bild geht, sondern um ein Bild der Zeit; einer Zeit, in der die Vergangenheit noch nicht bewältigt war. Eine anschauliche Zeitgeschichte anhand von rund 230 Werken, die nahezu zeitgleich im internationalen Kontext jener Jahre entstanden sind.

Die Ausstellung im “Museum für Fotografie” in der Jebenstraße 2, direkt am Bahnhof Zoologischer Garten, ist noch bis zum 8. Januar 2017 zu besichtigen.

Die Trommeln der Apachen

Instrumentals der frühen Rockgeschichte –
von “The Third Man Theme” zum “Egyptian Reggae” (2)

Jörgen Ingmann: "Apache", Foto © Friedhelm Denkeler 2016 (mit Dank an Natascha S.)

Jörgen Ingmann: “Apache”, Foto © Friedhelm Denkeler 2016 (mit Dank an Natascha S.)

Ausgangspunkt meiner kleinen Serie “Instrumentals der Rock- Popgeschichte” war das Stück “Apache”. Ich habe immer gedacht, es stammt von den “Shadows”, der Begleitband von Cliff Richard. Bei der Recherche stellte sich heraus, dass es etwas komplizierter ist, aber der Reihe nach.

The Shadows: “Apache”, 1960, (Ersatzlink)

Die Melodie stammt von dem englischen Komponisten Jerry Lordan. Die Idee zum Titel soll ihm gekommen sein, als er den gleichnamigen Western mit Burt Lancaster und Charles Bronson aus dem Jahr 1954 sah. Es fehlte ihm nur eine Instrumental-Band; die fand er in Bert Weedon. Das Stück wurde 1960 eingespielt, blieb aber zunächst unveröffentlicht, Lordan gefiel diese Fassung nicht.

Dann kam Lordan mit den Shadows in Kontakt, die wiederum fanden, das Instrumental passe zu ihnen. Am Anfang und Ende des Stückes sollten die Trommeln auf die „Indianermusik“ hinweisen. Der Erfolg blieb nicht aus, ab dem 21. Juli 1960 stand die Single für fünf Wochen auf dem ersten Platz der britischen Charts.

Jetzt wurde schnell auch die Single von Jerry Lordan veröffentlicht. Sie hatte in Europa aber weniger Erfolg. In den USA punktete dagegen die Fassung des dänischen Jazzgitarristen Jørgen Ingmann. Alle drei machten das Instrumental zu einem internationalen Hit. Mein Favorit bleibt aber für immer “Apache” von den Shadows. Der Link zu den beiden anderen Versionen:

Bert Weedon: “Apache”, 1960

Jörgen Ingmann: “Apache”, 1961

 Zur Einführung der “Instrumentals der Rock- Popgeschichte” siehe hier.

Abflug Tempelhof

"Das letzte Foto vor dem Abflug", Tempelhof 1953, aus der Serie "Wahlverwandtschaften",Archiv © Friedhelm Denkeler

“Das letzte Foto vor dem Abflug”, Tempelhof 1953,
aus der Serie “Wahlverwandtschaften”, Archiv © Friedhelm Denkeler

1 2 3 86